Blog

In diesem Blog findest Du Hinweise und Berichte zur Biografiearbeit Dritte Generation Ostdeutschland sowie Artikel zu externen Angeboten und Veranstaltungen mit Bezug zur Biografiearbeit.

17.11.18: Lesung mit biografischem Austausch

Buchcover Gespräch mit ElternAm 17. November laden wir Dich zur Lesung aus dem Buch „Die Dritte Generation Ost im Gespräch mit ihren Eltern“ ein.

Die Lesenden wurden zwischen 1970 und 1985 geboren und haben ihre Kindheit/ Jugend in der DDR verbracht. Sie engagieren sich im Netzwerk Dritte Generation Ost und betrachten seit langem das Generationenverhältnis zwischen der eigenen und der Elterngeneration. Im Anschluss an die Lesung bieten sie den Besucher*innen die Möglichkeit, einen Ausflug in die eigene Biografie zu wagen.

„Wir versuchen uns von gängigen Phrasen über die Transformationszeit und „den Osten“ zu verabschieden und nach eigenen Beschreibungen zu suchen. Wie haben wir die Transformationszeit erlebt? Wie nehmen wir das Generationenverhältnis wahr? Was fehlt uns, was bereichert uns? Was brauchen wir, um Gegenwart und Zukunft gestalten zu können?“

Die Veranstaltung findet von 10-12:15 Uhr in der Volkshochschule Dresden, Annenstraße 10, statt. Eine Anmeldung auf der Website der Volkshochschule ist notwendig: Link zur Anmeldung.

Eintrag vom 12.10.2018

 

DIE LINKE fördert Vereinsarbeit

Symbolische ScheckübergabeMdB Dr. André Hahn übergibt für den Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. einen Scheck an Juliane Dietrich vom Verein weltbewusst e.V.

Mit dem Geld wird die Arbeit zur Integration von geflüchteten Menschen in Königstein/Sächs. Schweiz gefördert. Dazu gehören insbesondere gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge von Geflüchteten und Einheimischen.

Eintrag vom 18.09.2018

Gemeinsam für Königstein

Bürgergespräch MinPräsident 5Jun18_web

Johannes Dietrich und Dharmes Chohan reden beim Bürgergespräch mit Ministerpräsident Kretschmer und Bürgermeister Kummer am 05. Juni 2018 über Dritte Generation Ost, ländliche Perspektiven, Integration und die Kraft der Zusammenarbeit gemeinnütziger Initiativen in der Sächsischen Schweiz.

Eintrag vom 07.06.2018

Neulandgewinner: erste Stufe des BewerbungsprozeNeulandgewinner_Logosses geschafft!

 

 

 

Mit einem Antrag im Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ der Robert-Bosch-Stiftung wollen wir vom weltbewusst e.V. gemeinsam  mit anderen engagierten Initiativen die Sächsische Schweiz attraktiver machen! Der bereits existierende, integrative Reparaturtreff in Königstein soll erweitert werden, ein Initiativen-Raum entsteht. Außerdem möchten wir durch Bildungs- und Vernetzungsveranstaltungen nachhaltiges Denken und Handeln sowie das vielfältige bürgerschaftliche Engagement in der Sächsischen Schweiz sichtbar machen und stärken.

Wir freuen uns, dass wir im ersten Schritt des Auswahlverfahrens erfolgreich waren! Jetzt geht es darum, dass unser Projekt „Landleben auf sächsisch. attraktiv und nachhaltig“ es bis zur letzten Runde schafft und ausgewählt wird, damit wir ab 2019 richtig loslegen können – alle mal Daumen drücken 😉 !

Eintrag vom 27.03.2018

Verein weltbewusst e.V. gegründet

Um in Zukunft einfacher biografische Projekte durchführen zu können, haben wir einen eigenen Verein gegründet. Dieser ist schon eingetragen und heißt weltbewusst e.V.
Somit werden wir auch größere Projekte stemmen können – wir freuen uns darauf!

Eintrag vom 10.04.2017